World-News

May 4, 2008

RNCNIRP Stellungnahme zu Kindern und Mobiltelefonen

Filed under: Science and Mobile Radio - Wissenschaft zu Mobilfunk — omeganews @ 8:32 pm

Wie das russische Nachrichtenportal “C-News” berichtete, haben Experten des Russischen Nationalen Komitees zum Schutz vor nichtionisierender Strahlung (Russian National Committee on Non-Ionizing Radiation Protection, RNCNIRP) erklärt, dass Mobilfunkgeräte Kinder und Jugendliche gefährden. Das Statement ist jetzt auf verschiedenen Webseiten verfügbar, zum Beispiel unter:
http://www.emfacts.com

Aus: FGF-Infoline vom 02.05.2008

Der Forschungsgemeinschaft Funk e.V. (FGF), gehören alle deutschen Mobilfunkbetreiber an.
Siehe auch unter: http://omega.twoday.net/stories/4894335/

——–

RCNIRP: Kommende Generationen in Gefahr

Zum ersten Mal in der Geschichte sind wir mit einer Situation konfrontiert, in der die meisten Kinder und Teenager der Welt ständig einem potentiell nachteiligen Einfluss von elektromagnetischen Feldern (EMF) durch Mobilfunktelefone…

Advertisements

Australischer Forscher äußert sich zum Risiko, durch den Langzeitgebrauch von Mobiltelefonen an einem Hirntumor zu erkranken

Filed under: Science and Mobile Radio - Wissenschaft zu Mobilfunk — omeganews @ 8:17 pm

Der australische Forscher Professor Bruce Armstrong (University of Sydney School of Public Health), der an der Interphone-Studie mitgearbeitet hat, hat Besorgnis zu Tumorrisiken, die mit einem Langzeitgebrauch von Mobiltelefonen verbunden werden, zum Ausdruck gebracht. “Ich glaube, dass sich Hinweise ansammeln, die in Richtung eines Effektes von Mobiltelefonen auf Tumoren deuten”, so Armstrong in der Show “TodayTonight”. Armstrong ist Leiter des australischen Teils der Interphone-Studie. http://www.emfacts.com. Der Beitrag aus “TodayTonight” unter dem Titel “Health Fears over Mobile Phones” ist zum Anschauen verfügbar auf der Webseite der Sendung unter dem Punkt “Featured Videos”. http://au.todaytonight.yahoo.com

Aus: FGF-Infoline vom 02.05.2008
Der Forschungsgemeinschaft Funk e.V. (FGF), gehören alle deutschen Mobilfunkbetreiber an.

http://omega.twoday.net/search?q=Hirntumor
http://omega.twoday.net/search?q=Bruce+Armstrong
http://omega.twoday.net/search?q=Interphone

AUVA weist Persilschein für Mobilfunk zurück

Filed under: Mobile Radio - Mobilfunk — omeganews @ 8:08 pm

In einer Presseaussendung vom 28.04.2008 reagiert die Allgemeine Unfallversicherungsanstalt in Österreich (AUVA) mit Entrüstung auf die Aussendung des Wissenschaftlichen Beirats Funk (WBF) vom 23. April über die Unbedenklichkeit von intensivem Handy-Gebrauch. AUVA Experte Dipl.-Ing. Dr. Hamid Molla-Djafari und Univ.-Prof. Dr. Wilhelm Mosgöller von der Medizinischen Universität Wien entgegnen: “Wenn bisher keine schädigenden Wirkungen erwiesen sind, bedeutet das noch lange nicht, dass es keine gibt.” Die AUVA weist in diesem Zusammenhang auch noch einmal auf das von ihr initiierte ATHEM-Projekt hin, das nach eigenen Angaben neue wissenschaftliche Erkenntnisse in bestmöglicher Qualität erbracht haben, die für die Risikobewertung bei massivem Mobilfunkgebrauch relevant sind.
AUVA-Presseaussendung vom 28.04.2008

Aus: FGF-Infoline vom 02.05.2008
Der Forschungsgemeinschaft Funk e.V. (FGF), gehören alle deutschen Mobilfunkbetreiber an.

AUVA weist Persilschein für Mobilfunk zurück

Sonntag, 4. Mai 2008

Mit Entrüstung reagiert die AUVA auf die Aussendung des Wissenschaftlichen Beirats Funk (WBF) vom 23. April über die Unbedenklichkeit von intensivem Handy-Gebrauch. AUVA Experte Dipl.-Ing. Dr. Hamid Molla-Djafari und Univ.-Prof. Dr. …

Der Wissenschaftliche Beirat Funk (WBF) weiß, was für unsere Kinder in Österreich unschädlich ist?

http://omega.twoday.net/stories/4899984/

Create a free website or blog at WordPress.com.